Start

  • PreiseOpen or Close
    • 210€ pro Monat mit 24/7 Zugang
    • 15€ pro Tag mit Zugang von 9 bis 19 Uhr
    • 50€ pro Monat für einen eigenen Parkplatz

    flexible Vermietung, keine Kaution, keine Mindestmietdauer, keine weiteren Nebenkosten, alle Preise sind Nettopreise

  • LageOpen or Close

    Um die Ecke

    Gut erreichbar - wir für Euch, Ihr für Eure Kunden: 200m von der Autobahnausfahrt Ludwig-Landmann-Straße, 150m von der U-Bahn-Station Hausner Weg, 100m von der Bushaltestelle Hausener Weg.

    U-BahnU-Bahn U6
    Niederflurbus (Bus mit niedrigem Einstieg)Bus 34, Bus n1, Bus n11, Bus n2, Bus 34, Bus n1, Bus n11, Bus n2

     

  • SpacesOpen or Close

    Unser Coworking Space bietet alles, was ein anständiges Büro braucht.

    voll ausgestattete Arbeitsplätze

    abgetrennte Bereiche oder eigene Büroräume ebenfalls verfügbar

    gute wireless Internetverbindung

    großer Besprechungsraum mit Beamer

    eigene Parkplätze

    Küche

    Kaffee-Maschine (Nespresso)

     

  • Coworking in Rödelheim (ALLE UNSERE PLÄTZE SIND DAUERHAFT BELEGT. ES IST NICHTS MEHR FREI. ERNSTHAFT!)Open or Close

    Start FFM

    ist Euer Start-Up Center und Coworking Space in Frankfurt Rödelheim. Habt Ihr genug vom unproduktiven Arbeiten im Homeoffice? Braucht Ihr Platz für Team-Arbeit? Seid Ihr ein Start-Up und wollt ein Büro, dass Ihr flexibel nutzen könnt? Oder braucht Ihr einfach ab und zu einen professionellen Ort zum Empfangen von Kunden? Mietet einen Arbeitsplatz oder ein ganzes Büro so lange Ihr wollt, knüpft neue Kontakte zu Gleichgesinnten und lasst Euch von einer produktiven Arbeitsatmosphäre inspirieren.

    Start FFM – Arbeiten, Zusammenarbeiten und Netzwerken. Wann Ihr wollt.

    Wer wir sind

    Euer Coworking Host ist die Firma 1xINTERNET. Wir sind eine Internet-Agentur für kleine und mittlere Unternehmen und bieten unseren Kunden u.a. Webseiten, Hosting, Design, Online-Marketing und Fotografie. Da wir mit Freelancern und Kreativen aus verschiedenen Sparten regelmäßig zusammenarbeiten, haben wir uns dazu entschieden unsere geräumige Büro-Etage als Coworking Space auszubauen. Ziel ist es ein flexibles und produktives Arbeitsumfeld für uns und andere internetbasierte Unternehmen, Start-Ups, Freiberufler und Kreative zu schaffen, in dem neue Kontakte entstehen können und Synergien möglich werden.

  • AGBsOpen or Close

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    für START FFM - Startup Center / Co-Working-Space Rödelheim

    ein Angebot von 1x Investments und Beratungs GmbH, Seelenberger Str. 4, 60489 Frankfurt

    § 1 Allgemeines

    Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Mieter bzw. Vertragspartner im Büro START FFM, ein Angebot von 1x Investments und Beratungs GmbH, Seelenberger Str. 4, 60489 Frankfurt, nachfolgende START FFM genannt. Geschäftsbedingungen des Mieters/Vertragspartners haben ohne eine ausdrückliche schriftliche Bestätigung durch START FFM keine Geltung.

    Das Angebot richtet sich sowohl an Privatkunden, als auch an Unternehmer. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

    § 2 Leistungsbeschreibung

    Gegenstand des Angebotes von START FFM ist ein Coworking Space, also die Überlassung von Büroarbeitsplätzen zur Nutzung für Büroarbeitszwecke gegen Gebühr mit Internetzugang, einem Besprechungsraum, einer Küche, sanitären Anlagen sowie Druckerkapazitäten, Briefkästen und Schließfächern, im Rahmen der angebotenen Leistungspakete. Darüber hinaus können weitere Servicedienstleistungen erbracht werden, wie Organisation von Veranstaltungen, Trainings und Schulungen; Beratungsleistungen; Postannahme; Telefonservice; Büromaterialservice.

    Die Büroarbeitsplätze sind ausgestattet mit: Tisch, Stuhl, Strom, Internetzugang über WLAN oder LAN. Die Büroarbeitsplätze dürfen durch den Vertragspartner nur für den bezeichneten Betrieb und den  angegebenen Zweck in §2 (1) benutzt werden. Eine Änderung des Betriebes bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von START FFM. Je nach gewählter Vertragsart ist die Nutzungsmöglichkeit auf eine bestimmte Art der Nutzung und / oder bestimmte Zeit eingeschränkt.

    Die aktuellen Mietmöglichkeiten / Tarife sind auf www.start-ffm.de unter Preise aufgeführt.

    Alle Tarife enthalten zudem Reinigung der Räumlichkeiten, Heizkosten, Stromkosten, Wasserkosten, Abfallentsorgungskosten. START FFM behält sich das Recht vor, Tariferhöhungen durchzuführen und ist verpflichtet, diese unverzüglich bekannt zu geben.

    § 3 Zugangsbedingungen und Verhaltensregeln

    Der Vertragspartner verpflichtet sich, alle Leistungen und Dienste von START FFM in einer Art und Weise zu nutzen, die nicht ungesetzlich ist und nicht zu einer Überlastung oder sonstigen Unnutzbarkeit der bereitgestellten Infrastruktur führt oder Störungen verursacht oder Störungen selbiger für andere Personen verursachen.

    Der Vertragspartner unternimmt keine Versuche unberechtigten Zugriffs auf die Infrastruktur durch Hacking oder ähnliche Methoden.

    Der Zugang START FFM ist für Vetragspartner ohne 24/7 Tarif während der allgemeinen Öffnungszeiten, Mo.–Fr. von 9–19 Uhr möglich. Längere Zeiten können vereinbart werden. An Feiertagen ist der Zugang zu den Büroräumen nicht möglich, es gelten die gesetzlichen Feiertage in Hessen.

    Es ist grundsätzlich untersagt Personen, die keine Geschäftspartner, Kunden oder Gäste des Vertragspartner sind oder Personen, die keine gültige Nutzungsvereinbarung mit START FFM zu diesem Zeitpunkt haben, ohne schriftliche Genehmigung durch START FFM Einlass zu gewähren.

    Nutzer die wie unter § 2 (5) d beschrieben ein Mehrmonatsticket gebucht haben, haben mit den persönlichen Schlüsseln stets Zugang zum START FFM. Der Verlust des Schlüssels ist unverzüglich zu melden. Gibt der Vertragspartner bei Ablauf der vereinbarten Mietzeit einen erhaltenen Schlüssel nicht zurück oder meldet er den Schlüsselverlust, ist START FFM berechtigt, den Schließzylinder der betreffenden Türen austauschen zu lassen und die Kosten hierfür dem Vertragspartner in Rechnung zu stellen.

    Zahlungsverzug eines Vetragspartners berechtigt START FFM zur Verweigerung des Zutritts bis der Rückstand ausgeglichen ist. Den rechtzeitigen Zahlungseingang hat der Nutzer zu vertreten.

    Im Büro von START FFM herrscht absolutes Rauchverbot.

    Telefonieren ist START FFM nur gestattet, wenn andere Personen sich dadurch nicht gestört fühlen.

    Der Verzehr mitgebrachter Speisen am Büroarbeitsplatz ist nur gestattet, wenn andere Personen sich dadurch nicht gestört fühlen und das Objekt und die Einrichtung des OFfenraum dadurch nicht verschmutzt werden.

    Jedweder Müll ist in die durch START FFM bereitgestellten Behälter zu entsorgen. Auf strikte Mülltrennung ist zu achten.

    Es ist nicht gestattet, in den Räumen von START FFM zu nächtigen.

    Die Durchführung von Verkaufs- oder ähnlichen Veranstaltungen bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung von START FFM und kann von der Zahlung einer zusätzlichen Vergütung abhängig gemacht werden.

    Der Vertragspartner ist verpflichtet seine Gäste und Geschäftspartner auf die Verhaltensregeln hinzuweisen.

    § 4 Vertragsschluss und Vertragslaufzeit

    Der Vertragsschluss entsprechend dem vom Vertragspartners gewählten Tarif erfolgt schriftlich. Durch den Vertragsabschluss akzeptiert der Vertragspartner die Geschäftsbedingungen von START FFM. Mit dem Vertragsabschluss sichert der Vertragspartner zu, dass die angegebenen Daten vollständig und  wahrheitsgemäß sind. Der Vertragspartner verpflichtet sich, die Änderung seiner persönlichen Daten  unverzüglich anzuzeigen. Der Vertragsbeginn ist nicht an den Beginn eines Kalendermonats gebunden. Bei monatlicher Nutzung beträgt die Kündigungfrist einen Kalendermonat. Da es sich um gleitende Verträge handelt, ist Monatsletzter dabei jeweils der Tag, der numerisch  dem Tag vorhergeht, der dem Tag des Vertragsschlusses entspricht. Gebuchte Leistungen gelten genau für den gebuchten Zeitraum und können grundsätzlich nicht aufgrund von nicht erfolgter Inanspruchnahme auf einen anderen Zeitraum oder andere Personen übertragen werden. Der Vertragspartner ist verpflichtet, OFfenraum unaufgefordert spätestens bei Vertragsschluss darauf hinzuweisen, sofern die Inanspruchnahme des Büroarbeitsplatzes oder Besprechungsraumes geeignet ist, den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen von OFfenraum in der Öffentlichkeit zu gefährden. Der Vertragspartner hat die Ausstattung vor Beginn des Vertragsverhältnisses ausführlich überprüft und  deren Funktionsfähigkeit anerkannt.

    § 5 Tarife, Zahlungsmodalitäten und Kaution

    Die Nutzungstarife von START FFM sind Nettopreise zzgl. der der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und beziehen sich nur auf die angegebenen Dienstleistungen. Darüber hinausgehende Dienstleistungen sind gesondert zu vergüten. Es gelten hierfür die jeweils gesondert ausgewiesenen Tarife / Preise von START FFM

    Alle Tarife sind zahlbar im Voraus.

    Die Zahlung erfolgt durch Überweisung oder Barzahlung.

    Dem Vertragspartners steht es ferner frei, die Zahlung gegen ein Entgelt auch auf anderem Wege (VISA, Mastercard, EC-Karte) vorzunehmen. Bankgebühren und Bearbeitungskosten, die START FFM infolge einer Nichteinlösung einer Lastschrift oder aufgrund eines Widerspruchs entstehen, gehen zu Lasten des Vertragspartners. Die Zahlung ist unmittelbar mit dem Vertragsschluss fällig. Soweit die Zahlung monatlich zu leisten ist, ist diese jeweils am Monatsersten fällig. Da es sich um gleitende Verträge handelt, ist Monatserster dabei jeweils der Tag, der nummerisch dem Tag des Vertragsschlusses entspricht. Dabei ist der Zahlungseingang entscheidend. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Vertragspartner bereits durch Versäumung des ersten Termins in Verzug. In diesem Fall hat er START FFM Verzugszinsen in Höhe des gesetzlich normierten Zinssatzes zu zahlen. Die Verpflichtung zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden nicht aus.
    Im Falle von ausnahmsweise befristeten Verträgen ist die Zahlung in  Gänze vor Beginn des Vertrages zu leisten.

    Für jeden ausgehändigten Schlüssel zahlt der Nutzer bei Schlüsselübergabe eine Kaution. Die Kaution wird nicht verzinst.

    § 6 Rücktritt des Vertragspartners, Stornierungsbedingungen, Nichtinanspruchnahme der Leistungen von START FFM

    START FFM räumt dem Vertragspartner ein Rücktrittsrecht ein, das ihn berechtigt, bis 1 Woche vor dem gebuchten Termin kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten, ohne Zahlungs- oder Schadenersatzansprüche von START FFM auszulösen. Dieses kostenfreie Rücktrittsrecht erstreckt sich auch auf hinzugebuchte Serviceleistungen. Es erlischt, wenn der Vertragspartner nicht bis eine Woche vor dem gebuchten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich oder in Textform gegenüber START FFM ausgeübt hat. Im Falle eines Rücktritts des Vertragspartners nach diesem Zeitpunkt bis zu einem Zeitpunkt von vier Tagen vor dem gebuchten Termin hat der Vertragspartner 50% des vereinbarten Preises als Stornogebühr zu entrichten. In diesen pauschalierten Schadenersatzanspruch sind die hinzugebuchten Serviceleistungen eingeschlossen. Dem Vertragspartner steht der Nachweis frei, dass dieser pauschalierte Schadenersatzanspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist. Ein Rücktritt des Vertragspartners von dem mit START FFM geschlossenen Vertrag nach diesem Zeitpunkt (vier Tage vor dem gebuchten Termin) bedarf der schriftlichen Zustimmung von START FFM. Erfolgt diese nicht, ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn der Vertragspartner die vertraglichen Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht bei Verletzung der Verpflichtung von START FFM zur Rücksichtnahme auf Rechte, Rechtsgüter und Interessen des Vertragspartners, wenn diesem dadurch ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist oder ihm ein sonstiges gesetzliches oder vertragliches Rücktrittsrecht zusteht. Bei vom Vertragspartner nicht in Anspruch genommenen Büroarbeitsplätzen hat OFfenraum die Einnahmen aus anderweitiger Nutzung der Büroarbeitsplätzen sowie die ersparten Aufwendungen anzurechnen.

    §7 Rücktrittsrecht von START FFM

    Im Hinblick auf das kostenfreie Rücktrittsrecht des Vertragspartners nach § 6 (1) ist START FFM in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Interessenten nach den vertraglich zugesicherten Büroarbeitsplätzen vorliegen und der Vertragspartner auf Rückfrage von OFfenraum auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet. Das gilt entsprechend bei Einräumung einer Option, wenn andere Anfragen vorliegen und der Vertragspartner auf Rückfrage von START FFM nicht zur festen Buchung bereit ist.

    Wird eine vereinbarte oder gemäß § 5 (2) verlangte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer von START FFM gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist OFfenraum ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Ferner ist START FFM berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere von START FFM nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen; Leistungen unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Vertragspartner oder des Zwecks, gebucht werden; OFfenraum begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistungen den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen von START FFM in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- beziehungsweise Organisationsbereich von START FFM zuzurechnen ist; ein Verstoß gegen § 2 (1) vorliegt. Nicht genehmigte Verkaufs- und ähnliche Veranstaltungen kann OFfenraum unterbinden beziehungsweise abbrechen. 

    Bei berechtigtem Rücktritt von START FFM oder bei Unterbindung einer nicht genehmigten Veranstaltung gemäß §7 (4) entsteht kein Anspruch des Vertragspartners auf Schadensersatz. Sollte bei einem Rücktritt nach §7 (2) oder §7 (3) ein Schadenersatzanspruch von START FFM gegen den Vertragspartner bestehen, so kann START FFM den Anspruch pauschalisieren. §6 (2) gilt in diesem Falle entsprechend.

    § 8 Datenschutz

    START FFM wird die Vorschriften über den Datenschutz nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und den weiteren gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz beachten. Der Vertragspartner erklärt sein Einverständnis damit, dass seine für die Vertragsdurchführung notwendigen persönlichen Daten auf Datenträgern gespeichert werden. Der Vertragspartner willigt ferner in die Übermittlung seiner zur Bonitätsprüfung notwendigen persönlichen Daten an ein Auskunftsbüro ein. Sämtliche Daten werden durch OFfenraum sowie berechtigte Dritte vertraulich behandelt. Dem Vertragspartners steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. START FFM verpflichtet sich in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Vertragspartners. Es werden hierbei nur Daten gelöscht, die nicht mehr zur Vertragsdurchführung erforderlich sind oder nach gesetzlichen Aufbewahrungsfirsten aufzuheben sind.

    § 9 Kündigungen

    Beide Parteien können das Vertragsverhältnis zur vertraglich vorgesehenen Frist ohne Angabe von Gründen kündigen. Das Recht zur vorzeitigen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Seiten und für alle Fälle unberührt. Alle Kündigungen bedürfen der Schriftform.

    START FFM kann das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn ein Grund zur außerordentlichen Kündigung vorliegt. Dieser liegt vor, wenn der Vertragspartner mit seinen Zahlungsverpflichtungen zweimalig in Verzug gerät oder seine vertraglichen Pflichten in sonstiger Weise schuldhaft verletzt.

    Der Vertragspartner kann das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn ihm die Fortsetzung des Nutzungsverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

    § 10 Vertragsdurchführung

    Der gebuchte Büroarbeitsplatz oder Besprechungsraum steht dem Vertragspartner ab 15 Minuten vor Vertragsbeginn zur Verfügung und ist von diesem spätestens 15 Minuten nach Vertragsende zu übergeben. Der Vertragspartner ist im Rahmen monatlicher Tarife nur nach Abstimmung mit OFfenraum berechtigt, eigene Einrichtungsgegenstände, ins besondere technische Peripherie in den Räumen aufzustellen. Der Vertragspartner ist verpflichtet, START FFM seinen Büroarbeitsplatz in Ausnahmefällen in den Abendstunden zu Veranstaltungszwecken zur Verfügung zu stellen. Die Veranstaltung muss dem Vertragspartners zuvor in einer angemessenen Frist (mindestens 2 Tage vorher) angekündigt werden. Die Zurverfügungstellung erfolgt in unmittelbarer Absprache zwischen dem Vertragspartners und START FFM.

    Die Untervermietung an Dritte ist ausgeschlossen.

    Veränderungen an den Bürorabeitsplätzen und Räumlichkeiten im START FFM sind nicht zulässig.

    START FFM darf Ausbesserungen, Instandsetzungen und bauliche Veränderungen, die zur Erhaltung und zum Ausbau des Gebäudes oder des Büroarbeitsplatzes oder zur Abwendung von Gefahren oder zur Beseitigung von Schäden zweckmäßig sind, nach angemessener Fristsetzung, in Absprache mit dem Vertragspartners, vornehmen. Bei Gefahr im Verzug bedarf es keiner Zustimmung des Vertragspartners und keiner Fristsetzung. Der Vertragspartner ist verpflichtet, seinen Bürorabeitsplätze für diesen Fall stets zugänglich zu halten und gegebenenfalls unverzüglich zu räumen. Alle aus einer nicht rechtzeitigen Räumung des Büroarbeitsplatzes durch den Vertragspartner entstehenden Schäden für OFfenraum gehen zu Lasten des Vertragspartners (Ersatzkosten, Verzögerungsschaden). Aufgrund von zweckmäßigen Arbeiten darf der Vertragspartner das Nutzungsentgelt nicht mindern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, dass der Gebrauch der Bürorabeitsplätze unverhältnismäßig lange Zeit behindert oder ausgeschlossen wird.
    START FFM stellt den Vertragspartners die technische Gegenstände und sonstige Einrichtungsgegenstände in einem einwandfreien Zustand zur Verfügung. Die Geräte werden regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit getestet und gewartet. Mit den technischen Gegenständen und den sonstigen Einrichtungsgegenständen ist sorgfältig umzugehen. Jede missbräuchliche Nutzung ist untersagt. Jede Beschädigung wird dem Vertragspartners berechnet.

    § 11 Nutzungsverhalten im Internet

    Der Vertragspartner verpflichtet sich, alle anwendbaren lokalen, nationalen, und ggfs. internationalen Gesetze und Richtlinien zu respektieren und einzuhalten; insbesondere die deutschen Gesetze auch im Datenverkehr über START FFM einzuhalten und Gesetzesverstöße an START FFM zu melden. Der Vertragspartner allein ist verantwortlich für alle seine Handlungen und Unterlassungen im Rahmen der Internetnutzung.

    Der Vertragspartner unterliegt bei der Abfrage, Speicherung, Übermittlung, Verbreitung und Darstellung bestimmter Inhalte gesetzlichen Beschränkungen. Dazu gehören insbesondere die urheberrechtlichen Beschränkungen. Das Kopieren, Verbreiten oder Herunterladen von urheberrechtlich geschützter Musik oder Filmen ist strengstens untersagt. Bei einer schuldhaften Verletzung dieser Verpflichtung, die zu einem Schaden von START FFM führt, hat der Vertragspartner, START FFM, diesen Schaden zu ersetzen.

    § 12 Gewährleistung und Haftung

    Der Vertragspartner hat die Bürorabeitsplätze vor Vertragsschluss eingehend besichtigt. Er hat zur Kenntnis genommen, dass sich die Bürorabeitsplätze in einem Großraumbüro befinden und die Bürorabeitsplätze nicht separat verschließbar sind. Er verzichtet wegen des ihm bekannten Zustands auf etwaige Ansprüche gemäß §§ 536, 536 a BGB (Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängel). Minderungsansprüche bestehen insoweit nicht. START FFM übernimmt gegenüber dem Kunden bei Übergabe und für die Dauer der Nutzung keine Gewährleistung für den Zustand des jeweiligen Arbeitsplatzes. Der Vertragspartner erkennt an, dass sich der jeweils von ihm genutzte Büroarbeitsplatz einschließlich sämtlicher Einrichtungsgegenstände vor Nutzungsbeginn in vertragsgemäßen Zustand befindet.
    In allen Fällen, in denen START FFN im geschäftlichen Verkehr aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Anspruchsgrundlagen zum Schadens- oder Aufwendungsersatz verpflichtet ist, haftet START FFM nur, soweit ihr, ihren leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, oder eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit zur Last fällt. Hiervon unberührt bleibt die Haftung für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und Garantien. Die Haftung ist jedoch insofern auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Haftung für Folgeschäden, insbesondere auf entgangenen Gewinn oder Ersatz von Schäden Dritter, wird ausgeschlossen, es sei denn, START FFM fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.
    START FFM übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Schutzrechten Dritter im Bezug auf Arbeiten der Vertragspartners, sowie die Übermittlung von Daten und Datenträgern durch den Vertragspartners. Der Vertragspartner ist dafür verantwortlich, dass alle wettbewerbsrechtlichen, urheberrechtlichen, markenrechtlichen, datenrechtlichen oder sonstige Rechtsverstöße im Rahmen der Vertragsbeziehung zu START FFM unterbleiben. Sofern START FFM von derartigen Rechtsverstößen Kenntnis erhält, wird das Vertragsverhältnis unverzüglich gekündigt. Im Falle eines Rechtsverstoßes hält der Vertragspartner START FFM von jeglichen Ansprüchen Dritter frei. Der Vertragspartner ersetzt START FFM die Kosten der Rechtsverfolgung in der Höhe der gesetzlichen Anwaltsgebühren für den Fall, dass START FFM von Dritten infolge einer Rechtsverletzung in Anspruch genommen wird.

    Die Verfügbarkeit der Internetverbindung wird seitens OFfenraum für 90% eines Kalenderjahres garantiert.

    START FFM verfügt über eine Haftpflichtversicherung.

    START FFM verfügt über eine Einbruchdiebstahlversicherung zum Schutz elektronischer Geräte. Der Vertragspartner muss elektronische Geräte aus seinem Eigentum, die er vor Einbruchdiebstahl schützen möchte, bei START FFM durch Vorlage des Kaufbeleges und Vorzeigen des Gerätes anmelden. Angemeldete Geräte dürfen ohne Abmeldung nicht aus den Räumlichkeiten des START FFM entfernt werden. START FFM hat das Recht den Verbleib angemeldeter Geräte jederzeit zu kontrollieren. START FFM kann die Anmeldung von Geräte ohne Angabe von Gründen ablehnen. Die Haftung bei Verlust und Diebstahl von sonstigen persönlichen Gegenständen des Vertragspartners in den Räumlichkeiten von OFfenraum wird ausgeschlossen.

    Es besteht kein Versicherungsschutz für selbst- oder fremdverschuldete Unfälle in den Räumlichkeiten von START FFM, für entsprechende Leistungen wird der Abschluss einer geeigneten persönlichen Versicherung empfohlen.

    § 13 Haftung des Vertragspartners

    Sofern der Kunde Unternehmer ist, haftet er für alle Schäden an Gebäude und Inventar, die durch Veranstaltungsteilnehmer bzw. -besucher, Mitarbeiter und sonstige Dritte aus seinem Bereich oder ihn selbst verursacht werden. Dies gilt entsprechend, wenn der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, Partei oder Gewerkschaft ist.

    § 14 Beendigung des Nutzungsverhältnisses

    Der Büroarbeitsplatz muss am Ende des letzten Nutzungstages vom Vetragspartner komplett geräumt werden.

    Der Vertragspartner hat die Gegenstände pfleglich zu behandeln und nach Beendigung der Nutzung in vertragsgemäßem, mangelfreiem und gebrauchsfähigen Zustand, gereinigt an START FFM zurück zu geben. Schäden hieran oder verlorene Einrichtungsgegenstände sind START FFM vollumfänglich vom Vertragspartners zu ersetzen. Anlagen, Einrichtungen und Zubehör sind in gebrauchsfähigem Zustand zurück zu geben. Der Vertragspartner hat sämtliche, auch die von ihm selbst beschafften Schlüssel an START FFM zurück zu geben.
    Zurückgelassene Gegenstände kann OFfenraum, auf Kosten des Vertragspartners einlagern, wenn sie trotz Aufforderung nicht entfernt werden. Gibt der Vertragspartner den Büroarbeitsplatz nicht rechtzeitig heraus, haftet er START FFM für alle Schäden, die durch die verspätete Rückgabe bedingt sind, auch, wenn diese über die Höhe des Nutzungsausfallentgelts hinausgehen. Sonstige zurückgebliebene bzw. vergessene Sachen des Kunden werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten  des Kunden nachgesandt. START FFM bewahrt die Gegenstände drei Monate auf, danach werden sie dem lokalen Fundbüro übergeben, sofern ein erkennbarer Wert besteht.

    § 15 Außerordentliche Kündigung

    START FFM hat das Recht, das Vertragsverhältnis insbesondere dann mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn

    der Vertragspartner seinen Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis nicht nachkommt

    der Vertragspartner ohne Erlaubnis von OFfenraum ganz oder teilweise unterverpachtet, untervermietet, seinen Gewerbebetrieb ganz oder teilweise einstellt oder ihm die Ausübung des Gewerbes untersagt wird

    der Vertragspartner mit der Zahlung der Nutzungsgebühr länger als zwei Wochen in Verzug kommt oder eine andere vertragliche Verpflichtung verletzt und sodann, trotz schriftlicher Mahnung OFfenraums, nicht binnen zwei Wochen seinen Verpflichtungen nachkommt,

    ein Verstoß gegen §2 (3) vorliegt

    über das Vermögen des Vertragspartners ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist.

    Im Falle der Kündigung hat der Vertragspartner den Büroarbeitsplatz oder den Besprechungsraum unverzüglich herauszugeben.

    § 16 Schlussbestimmungen

    START FFM behält es sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn dies ist für den Vertragspartners nicht zumutbar. OFfenraum wird die Vertragspartners über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Vertragspartner nicht innerhalb von 2 Wochen, nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Vertragspartners angenommen.

    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

    Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

    Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt werden. Für diesen Fall verpflichten sich die Parteien, an Stelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, den in diesen Geschäftsbedingungen zum Ausdruck gekommenen Interessen der Parteien am nächsten kommt. Das gleiche gilt für den Fall, dass eventuelle Ergänzungen notwendig werden.

    Stand der AGB: Frankfurt am Main den 01.01.2013